Aktuelles

Definition und Kunst, geht das überhaupt zusammen? Und wenn, wer bräuchte eine Definition für Kunst? Die Künstler sicherlich nicht - gar mancher ihrer Großen hat sich erst durch den Bruch mit der jeweilig geltenden Definition definiert. Die Kunstliebhaber, wenn wir dem Wortlaut folgen, bauen ihre Beziehung zur Kunst mit dem Herzen und Definitionen gehören der Wissenschaft. Die Kunstkenner analysieren die Vielfalt, stellen eine fortwährende Zyklizität  fest und brauchen somit keine Definitionen. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Galeristen, Ihren Kurator oder vielleicht gleich Ihren Künstler oder schauen Sie sich seine Projekte an, bevor Sie die Entscheidung treffen, ihn zu kontakten. Denn am Ende kann es ja doch lauten, das Kunst keine Sau interessiert.

TATORTE KUNST

 

Am 29.10.2017 war es wieder soweit. Die TATORTE KUNST zeigten Kunst unterschiedlichster Gattungen. Ich habe teilgenommen mit "satt".

 

 

https://www.drostei.de/programm/294/vernissage-6-regionalschau

 

6. Regionalschau
Aktuelle Kunst norddeutscher und dänischer Künstler
Vernissage: Samstag, 01. Juli 2017, 16 Uhr
Einführung: NN
Eintritt frei

Ausstellungszeitraum: 01. Juli bis 06. August 2017
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sontag, 11 bis 17 Uhr
Eintritt: 3 Euro / erm. 1,50 Euro, Schüler haben freien Eintritt

Turnusmäßig alle vier Jahre schreiben Künstlergilde Kreis Pinneberg e.V. und die Drostei die Regionalschau aus, in 2017 erstmals gemeinsam mit dem Flensborg Fjords Kunst & Kulturforening. Die Werkschau wird ein aktiver und lebendiger Dialog zwischen deutscher und dänischer Kunst sein.
Wir freuen uns sehr über diese Kooperation und eine damit neue Möglichkeit: Vom 19.08.2017 – 24.09.2017 wird die Ausstellung in Kunstverein und Rathaus im dänischen Haderslev gezeigt.

 

Zu sehen ist Malerei, Zeichnung, Collage, Fotografie, Mischtechnik, Skulptur, Objekt u.a

ALTONALE19

Analog zu meinen offenen Landartprojekten auf der nordfriesischen Insel Föhr, wo der Raum und die Weite immer wieder mit Spiegeln durchbrochen wird, habe ich hier eine kompakte, aber bewegliche Spiegelinstallation als Paravent entwickelt, die Dank der großen Hilfe von Hauke Bohn (Föhrer Metallbau) erfolgreich gestaltet wurde. Durch den Spiegel-Paravent wird zwar vordergründig der Hintergrund vor Blicken der Außenwelt geschützt, aber der Altonaer Raum gegenüber und hinter den Betrachtern wird je nach Blickachse räumlich neu positioniert. Ziel ist zusätzlich die Partizipation der Mitarbeiter/Innen des Geschäftes, die täglich nach Zufall und eigener Entscheidung den Winkel des Spiegel-Paravents und damit auch die Sichtachsen für die Betrachter immer wieder neu ausrichten. Zusätzlich sind alle Betrachter aufgefordert, das eigene gebrochene Bild im Raum mittels Smartphone zu fotografieren und über die Netzwerke zu veröffentlichen.

#KUNSTEINS
Niederwaldstr. 3
65187 Wiesbaden

 

#KUNSTEINS

Strandstrasse 8

25938 Nieblum/Föhr

Kontakt

+49 151 750 89281

oder

pan[at]kunsteins.de

Lust auf Urlaub an der Nordsee?

www.urlaub-unter-reet.de

www.blauort.de

 

Lust auf Kunst an der Nordsee?

www.made-on-föhr.de

www.föhrstück.de

Lust an kultureller, architektonischer und sozialer Beteiligung in Wiesbaden?

www.walhalla-studios.de

www.made-in-wiesbaden.de

www.tatorte-kunst.de

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Andreas Petzold #KUNSTEINS 2018